Ziel der Abteilung


Das Ziel unserer Abteilung ist es, die Budokünste Jiu-Jitsu und Shaolin-Tempel-Boxen in Theorie und Praxis zu lehren und zu pflegen. Dies geschieht im Einzelnen nicht nur durch das Erlernen der reinen Technik, sondern auch durch die Vermittlung des "Do". Dieser allumfassende Begriff des geistigen Weges beinhaltet die Selbsterziehung durch Kampfkunst, als weitere Möglichkeit nach bzw. als Ergänzung der Erziehung durch die Eltern, positive Eigenschaften zu entwickeln und negative zu kontrollieren. Viele Menschen lernen erst durch die Kampfkunst ihren Körper zu beachten, ernst zu nehmen und zu entwickeln. Motorische Schwierigkeiten verschwinden, Kraft und Schnelligkeit nehmen zu. Freude am Körper und der Bewegung tauchen, ebenso wie Selbstvertrauen, auf. Der Übende beginnt, Körper und Geist zu harmonisieren. Er beginnt zu begreifen, dass Kampfkunst nicht nur aus Techniken besteht, sondern ein Lebensweg sein kann.
Jüngste Ereignisse zeigen den deutlichen Werteverfall auch in unserer unmittelbaren Umgebung. Die Tradition lehrt uns, dem Weg der ehrwürdigen Gründer und Altmeister zu folgen. Dieser Weg ist durch Mut, Ehrlichkeit, Respekt, Selbstbeherrschung, gegenseitige Wertschätzung und Bescheidenheit gekennzeichnet. Diese Werte werden gepflegt und gelehrt. Kampfkünste sind ein wichtiges Erbe der Menschheit. Unsere Meister erhalten dieses Erbe und geben es weiter. 








bootstrap navbar